ARBEITEN BEI KLEIDER BAUER

Mit über 1000 Mitarbeitern an 27 Standorten in ganz Österreich gehört Kleider Bauer zu den Top-Arbeitgebern der Textilbranche. Unsere Mitarbeiter sind kompetent und leidenschaftlich, engagiert und teamfähig. Sie haben Power und lieben Mode? Dann sollten wir uns kennenlernen!

Zurzeit suchen wir

Wir sind immer auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern! Überzeugen Sie uns mit Ihrer

LEHRE BEI KLEIDER BAUER

Nutze deine Chance und mach deine Leidenschaft zum Beruf – als Lehrling beim österreichischen Modespezialisten Kleider Bauer! Viele unserer langjährigen Mitarbeiter haben ihr erfolgreiches Berufsleben mit einer Lehre bei Kleider Bauer begonnen und sich im Unternehmen weiterentwickelt. Sie sind heute Abteilungsleiter oder Storemanager mit Personalverantwortung in unseren
Modehäusern in ganz Österreich.

MANFRED GARTNER
Filialleiter Mariahilfer Straße, Wien

IN WELCHEN LEHRBERUFEN
BILDET KLEIDER BAUER AUS?

„Unser Fokus liegt auf der Fläche – sprich, auf dem Verkauf -, weshalb wir die Lehrlinge für den Beruf des Einzelhandelskaufmanns bzw. der –kauffrau forcieren. Modeberater ist der wichtigste Beruf für unser Unternehmen, denn unsere Verkäufer sind unser Aushängeschild, unsere Repräsentanten und unsere Botschafter. In drei Jahren machen wir aus jungen Menschen mit Stilgespür versierte Modekenner, kompetente Stilberater und geben ihnen das Rüstzeug für eine Karriere im Modehandel.“

FÜR WELCHE STANDORTE
KANN ICH MICH BEWERBEN?

„Prinzipiell sind wir bei der Standortwahl für die Ausbildung sehr lexibel, da unsere 25 Filialen ganz Österreich abdecken. Unser Anspruch ist es, jedem einzelnen Lehrling möglichst viel Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen, um ihm den optimalen Start in die Berufswelt zu ermöglichen. Aus diesem Grund vergeben wir Lehrlingsstellen bedarfsorientiert und nehmen, je nach Größe der Filiale, maximal zwei Lehrlinge pro Standort auf. Nur so können wir die hohe Qualität unserer Ausbildung gewährleistet werden.“

WELCHE VORAUSSETZUNGEN SOLLTE EIN/E BEWERBER/IN MITBRINGEN, UM FÜR EIN/E LEHRE IN FRAGE ZU KOMMEN?

„Wir glauben, dass man nur das gut macht, was man gerne macht.
Deshalb ist uns wichtig, dass unsere Lehrlinge sich bewusst für den Modehandel entscheiden und entsprechend motiviert in jeden Arbeitstag starten. Wir vertrauen unseren jungen Mitarbeitern unsere Mode und unsere Kunden an. Eine gewissenhafte Arbeitsweise, Engagement und den Willen, dazu zu lernen, setzen wir deshalb voraus. Außerdem legen wir viel Wert auf freundliches, gewinnendes Auftreten – was nur dann authentisch sein kann, wenn man Freude am Umgang mit Menschen hat.“

GIBT ES ZUSÄTZLICHE ANGEBOTE
FÜR LEHRLINGE?

„Wir nehmen die Verantwortung für junge Menschen, die uns zur Ausbildung anvertraut werden, sehr ernst und auch persönlich. Der Erfolg unserer Lehrlinge ist unser Erfolg. Aus diesem Grund gibt es bei Kleider Bauer unter anderem ein Belohn-System für sehr gute Noten und die Möglichkeit, an verschiedenen Weiterbildungsseminaren teilzunehmen, bei denen auch Visual Merchandising oder Stoffkunde Themen sind. Wir nutzen außerdem unsere Infrastruktur: Bei Kleider Bauer gibt es die Möglichkeit, in den Alltag in verschiedenen Städten und Filialen hinein zu schnuppern, und so möglichst viel Input aus der Praxis zu bekommen. Wir haben eine offene Gesprächskultur und lösen auf diese Weise sehr schnell vermeintliche Unstimmigkeiten, bevor sie überhaupt zu Problemen werden. Gegenseitiges Feedback ist dafür ein Grundpfeiler.“

WIE STEHEN DIE CHANCEN, NACH
ERFOLGREICHEM LEHRABSCHLUSS WEITER
VON KLEIDER BAUER BESCHÄFTIGT ZU
WERDEN?

„Sehr gut! Immerhin investieren wir selbst viel Engagement in unsere jungen Mitarbeiter, wodurch Sie zu den am besten ausgebildetsten in der Branche gehören. Durch unsere offene Unternehmenskultur ist das Band zwischen Mitarbeitern und Unternehmen sehr stark, weshalb unsere Modeberater überdurchschnittlich lange bei uns arbeiten. Viele von ihnen sind „Kleider Bauer-Eigengewächse“, haben ihr Berufsleben mit einer Lehre bei uns begonnen und sich im Unternehmen weiterentwickelt. Sie sind heute Abteilungsleiter oder Storemanager mit Personalverantwortung!“

ROBERT WEBER
Filialleiter Innsbruck

VORBEREITUNG SCHAFFT SICHERHEIT

Informiere dich über das Unternehmen und über die Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle. Nimm deine Zeugnisse und sonstige relevante Unterlagen mit, überreiche sie aber erst wenn dezidiert danach verlangt wird.

VORSTELLUNGSGESPRÄCH
ALS ROLLENSPIEL ÜBEN

Gerade, wenn es dein erstes Bewerbungsgespräch ist, schadet es nicht, das Gespräch ganz konkret zu üben. Also lass dir von deinen Eltern oder Freunden die typischen Fragen stellen. Damit wirst du in die Gesprächssituation hineinversetzt und kannst dir anschließend Feedback zu deinen Antworten geben lassen.

PÜNKTLICHKEIT

Bei dem Bewerbungsgespräch geht es darum, einen guten Eindruck zu hinterlassen und dazu gehört es auch, pünktlich zu erscheinen. Plane für den Hinweg mehr Zeit ein und sei 10 Minuten vor dem Termin anwesend.

MENTALE VORBEREITUNG

Atme tief ein und aus vor dem Gespräch. Versuche, dich innerlich zu beruhigen, zu fokussieren und dich vor allem auf das Bewerbungsgespräch zu konzentrieren.

SEI HÖFLICH UND LÄCHLE

Lächeln beruhigt ebenfalls – und dem Gesprächspartner freundlich in die Augen zu blicken, sorgt für eine angenehme Atmosphäre.

BLEIB DIR TREU:

Zeig dich von deiner besten Seite, aber bleib dir selbst treu. Je authentischer, desto besser.

Norma Görg
Filialleiterin Donau Zentrum

ES GIBT NUR
EINE CHANCE FÜR DEN
„GUTEN ERSTEN EINDRUCK“.

Das Outfit für das Bewerbungsgespräch
sollte deshalb mit Bedacht gewählt werden.